Regional werben: Mit Google Ads bis zu +76% mehr Kunden

R
1.

Warum lokale Un­ter­nehmen sich online zei­gen sollten

Die Suche nach lokalen Handwerkern, Dienstleistern, Beratern und sonstigen Unternehmen hat sich längst vom klassischen Branchenbuch ins Internet verlagert. Denn die "Gelben Seiten" haben weniger als 1% der Reichweite von lokalen/regionalen Google-Suchanfragen:

In gedruckter Form haben die "Gelben Seiten" und ähnliche Verzeichnisse weiterhin Ihre Berechtigung. Denn unter den 60-69jährigen gibt es ca. 15%, die das Internet nicht nutzen, und unter den über 70jährigen gibt es sogar 40% Internet-Verweigerer.

Laut Statista.de nutzen ca. 90% der Deutschen ab 14 Jahren das Internet. Die restlichen 10% der über 14jährigen (rund 7,5 Mio. Personen) brauchen gedruckte Verzeichnisse, wenn sie einen Handwerker oder Dienstleister oder ein Restaurant in der Umgebung suchen.

Bei der Online-Nutzung sieht es jedoch anders aus. Die "Gelben Seiten" haben zwar monatlich ca. 3,5 Mio Online-Zugriffe. Täglich greifen also durchschnittlich ca. 116.000 Menschen auf die Gelben Seiten zu. Doch gemessen an den täglichen Google-Suchanfragen sind die 116.000 täglichen Gelbe-Seiten-Zugriffe sehr wenig.

Täglich 148 Mio. Google Suchanfragen in Deutschland

Mit einem Marktanteil von fast 95% ist Google Suchmaschinen-Marktführer in Deutschland (weltweit 88%). Google bringt es in Deutschland täglich auf etwa 148 Mio. Suchanfragen. Ungefähr ein Drittel aller Google-Suchanfragen sind auf einen Ort oder auf eine Region bezogen ("Installateur Amberg", "Feinkost Weiden", "Restaurant Schwandorf", etc.)

D.h. ca. 45 Mio. der täglichen Google Suchanfragen haben einen lokalen bzw. gewerblichen Bezug.

Kurz: Auf einen Besuch bei den "Gelben Seiten" kommen 388 lokale/regionale Suchanfragen bei Google. Demnach haben die "Gelben Seiten" nur 0,26% der Reichweite von lokalen/regionalen Google-Suchanfragen. Klicken Sie bitte hier für die Fakten!

Kurz: Google-Werbung ist für lokale Unternehmen von großer Bedeutung. Denn sie müssen im Internet für ihre örtlichen Kunden auffindbar sein. Bei Google gefunden werden kann bedeuten, einen Auftrag, eine Bestellung oder eine Terminanfrage zu bekommen.

Weiterlesen 👇

 

2.

Google liefert den Umsatzschub für Ihr Unternehmen

Wenn die Kunden immer mehr im Internet einkaufen, wird es Zeit für die lokalen Händler, sie im Internet abzuholen. Sonst wird der Handel zur Beute der Billigst-Anbieter aus Fernost, die inzwischen dem lokalen Einzelhandel mit Dumpingpreisen und Plagiaten schaden.

Zeit zu handeln: Kein hiesiger Händler kann mit Fernost-Preisen mithalten. Dafür sind hier die Kosten zu hoch. Doch SIE können das bieten, was kein Internet-Versender liefern kann: Bodenständigkeit, Beratungsqualität, Freundlichkeit, ehrliches Engagement für die Kunden. Die Tasse Kaffee, etwas Leckeres für den Nachwuchs. Vor allem: Sie "sind von hier"! Sie schaffen Arbeitsplätze hier, Sie zahlen Ihre Steuern hier, Sie leben hier, Ihre Familie und Ihre Freunde leben hier. Sie sind ein Teil der Gemeinschaft. Das ist ein großes Plus/ein Wert an sich. Und außerdem: Wenn Sie Ihre Kundschaft schlecht bedienen oder schlecht beraten, schaden Sie sich selbst.

Anders ist es bei den anonymen Internet-Händlern: Die sitzen "irgendwo im nirgendwo"; denen ist es egal, ob ihre Produkte wirklich das Richtige für die Käufer sind.

Die "feindliche Online-Übernahme" der Kundschaft / Kunden betrifft inzwischen nicht mehr nur den Einzelhandel. Auch Handwerker und Dienstleister leiden unter ortsfremder Konkurrenz. Über Portale wie "MyHammer", "MachDuDas" u.a.m. kann sich jeder Dienstleistungen und handwerkliche Tätigkeiten kaufen. Ob diese Dienstleister / Handwerker wenigstens in Deutsch­land leben, und – falls überhaupt – ob sie hier ihre Steuern entrichten, ist den (oft auch kommunalen!) Auftraggebern anscheinend gleich­gültig.

Lokal mit Google Ads werbenAlso: handeln Sie. Nicht aus Abneigung gegen die Online-Konkurrenz - sondern weil Sie damit etwas Gutes für Ihr Unternehmen tun.

Schlagen Sie die Internet-Anbieter mit Ihren Geheimwaffen, die diese nicht haben. Stellen Sie Ihre bodenständigen Vorzüge ins Rampenlicht. Bei den Leuten aus Ihrer Region. Erklären Sie ihnen, wieso Ihr Angebot die beste Wahl ist.

Holen Sie mit Hilfe von Google Ihre Kundschaft dort ab, wo sie immer häufiger einkauft. Nämlich im Internet. Zeigen Sie Online-Präsenz, fangen Sie bestehende (und neue) Kunden ein. Mit zugkräftigen Anzeigen und einer feinen Webseite, auf der Sie Ihre ehrlichen, bodenständigen Vorzüge ins beste Licht rücken.

4ADS hilft Ihnen dabei. Mit 20jähriger Google-Erfahrung.

Vorsicht vor Google-Abzockern

Unter den Google Agenturen gibts auch schwarze Schafe

Mittlerweile hat sich eine ganze Branche auf das Geschäft mit lokalen Suchanfragen im Internet spezialisiert. Diese Spezialisten bieten Pakete aus Google-Werbung, lokale Suchmaschinenoptimierung, Einträge bei Google Maps und in diversen lokalen und regionalen Portalen an. Sie präsentieren bunte Bildchen und Grafiken, wie man regional wirbt. Leider sind unter diesen Firmen einige "schwarze Schafe", die unaufgefordert bei Ihnen anrufen, und Ihnen drittklassige Leistungen zu erstklassigen Preisen verkaufen. Bitte prüfen Sie die Google-Zertifizierung, bevor Sie eine Agentur engagieren.
Weiterlesen 👇

 

3.

Gut geplante Google Werbung

Gute Google-Werbung für regionale Unternehmen erkennen Sie an den folgenden sieben Punkten:

Kundennähe

Das oberste Ziel bei Google Kampagnen heißt Effizienz: Auch für lokale Google-Anzeigen ist es wichtig, dass diese passgenau auf die Zielgruppe abgestimmt sind.

Nennen Sie unbedingt im Anzeigentext Ihren Standort. Die Nennung des Unternehmensstandorts kann den Qualitätsfaktor der Keywords erhöhen, und dadurch die Klickkosten senken.

Realistisch bleiben

Regionale Google - Werbung bringt oft nur geringe Klickzahlen. Je nach Strategie bewegen sich Keyword-Preise und Qualitätsfaktoren auf unteren bis mittleren Niveaus.

Das heißt aber nicht, dass so eine Kampagne nichts bringt. Ganz im Gegenteil: Es ist klug, Keywords mit Bezug auf einen Ort zu verwenden. Also "Zahnarzt Weiden" anstatt nur "Zahnarzt".

Budgetkontrolle

In vielen Fällen ist weniger mehr: Sich auf wenige Keywords zu konzentrieren, kann sehr sinnvoll sein. Oder die Keywords zu modifizieren, damit der geschätzte Klickpreis im Rahmen bleibt – je nach Marge und Budget (vgl. hierzu den Beitrag Mission X-Marketing).

Und, ganz wichtig: Das Budget effizient auf einzelne Wochentage und auf bestimmte Uhrzeiten verteilen.

Handlungsaufforderung im Anzeigentext

Fordern Sie die Besucher Ihrer Seite auf, etwas zu tun, zum Beispiel bei Ihnen anzurufen oder Ihr Geschäft zu besuchen.

Werbeprofis nennen dies den "Call to Action" – die Hand­lungs­auf­for­de­rung. Warum ist die Handlungsaufforderung so wichtig? - Ganz einfach: Wenn man den Menschen sagt, was sie tun sollen, dann führen mehr die gewünschte Handlung aus.

Kreativität

Nehmen Sie sich selbst als Maßstab: Auf welche Anzeigentexte würden Sie reagieren? Passen die Formulierungen Ihrer Anzeigen zu Ihrem Unternehmen?

Es ist dabei auch hilfreich, die wichtigsten Produkte der Konkurrenz zu googeln, und deren Google-Anzeigen als anregende (oder abschreckende) Beispiele zu nutzen.

Testen, Testen, Testen

Es kann bis zu vier Wochen dauern, bis Ihre Werbeaktion in Google so läuft, wie Sie sich das wünschen. Testen Sie deshalb möglichst viele Anzeigen mit unterschiedlichen Formulierungen.

Die am wenigsten erfolgreichen Anzeigen entfernen Sie dann nach der Testphase, und ersetzen sie durch neue Anzeigen nach dem Vorbild Ihrer erfolgreichsten Anzeigen.

Ihre Webseite

Präsentieren Sie Ihren Kunden eine Webseite, die ihm das Gefühl gibt, dass er bei Ihnen gut aufgehoben ist. Gestalten Sie Ihre Landeseite / Homepage entsprechend diesem Prinzip.

Zeigen Sie unterhaltsam, ansprechend und deutlich Nutzen und Vorteile ihres Angebots, und stellen Sie an prominenter Stelle – gerne mit Fotos – die Ansprechpartner der Kunden vor.

4.

Google-Werbung zum fairen Preis

Die Kosten für Google Werbung bewegen sich im moderaten Rahmen. Vergleichen Sie sie mit den Kosten für ein Zeitungsinserat. Selbst für ein kleines Anzeigenformat addieren sich die Kosten ohne Weiteres auf ca. 1.000 € (Kosten für Grafik und Gestaltung, Schaltkosten). Hinzu kommt: Bei Zeitungsanzeigen kann das Verhältnis von Kundeninteresse und Werbeaufwand sehr ernüchternd sein (sofern es denn überhaupt nachvollziehbar ist).

Bei Werbung in den gedruckten Gelben Seiten zahlen Sie für eine gestaltete Anzeige im Format 30 x 60 mm schnell 3.000,- Euro. Eine Anzeige in der Online-Ausgabe der Gelben Seiten kostet etwa 1.000,- Euro pro Jahr. Einer meiner Kunden hatte bis 2014 jedes Jahr einen fünfstelligen Betrag für Werbung in den Gelben Seiten ausgegeben. Inzwischen hat er sein Werbebudget umgeschichtet, und setzt voll auf Google Werbung.

Mit regionaler Google Werbung wissen Sie, was Sie für Ihr Geld bekommen: Die Kosten sind zu 100 % transparent und jederzeit steuerbar. Sie zahlen nur, wenn jemand klickt. Und jeder Klick bringt einen potenziellen Kunden.


Weiterlesen 👇

4ADS.DE
Am Franzosengraben 13
92533 Wernberg-Köblitz

 

© 4ADS.DE